Arbeitsverhältnis eines Geschäftsführers kann befristet geschlossen werden

Ein Arbeitsverhältnis kann befristet geschlossen werden, wenn ein sachlicher Grund für die Befristung vorliegt.


Für alle Sachgründe ist kennzeichnend und erforderlich, dass ein anerkennenswertes Interesse an einer nur zeitlich begrenzten Beschäftigung besteht. Dabei beschränken sich die aufgezählten Sachgründe nicht auf Fallgestaltungen, in denen ein nur vorübergehender Bedarf an der Arbeitsleistung des Arbeitnehmers besteht. Erforderlich ist den in dem Sachgrundkatalog aufgelisteten Tatbeständen jedoch ein rechtlich anerkennenswertes Interesse.

Ein ruhendes Arbeitsverhältnis eines Geschäftsführers mit der Muttergesellschaft kann ebenfalls zeitlich befristet oder unter eine auflösenden Bedingung geschlossen werden.
 
Bundesarbeitsgericht, Urteil BAG 7 AZR 428 17 vom 12.06.2019
[bns]
 
Design und Webservice by bense.com | Impressum | Datenschutzerklärung | DSGVO Notare | Sitemap | Suche